Archiv der Kategorie: Allgemein

Online-Befragung zur Arbeitssituation in Coworking Spaces

Das Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin (ZfAM) in Hamburg führt eine Studie durch, die die Arbeitssituation in Coworking Spaces unter gesundheitsrelevanten Aspekten thematisiert. Dabei interessiert ZfAM, wie die Arbeitssituation in Coworking Spaces erlebt wird und wie diese im Vergleich zum Home-Office in Bezug auf verschiedene Aspekte abschneiden.

Dazu benötigt das ZfAM natürlich Deine Erfahrungen und laden Dich herzlich zur Teilnahme an der 15- bis 20-minütigen Online-Befragung ein. Sie versichern, dass die in dieser Umfrage erhobenen Daten ausschließlich für Forschungszwecke verwendet werden. Alle Angaben werden anonym erhoben. Ein Rückschluss auf Einzelpersonen ist nicht möglich. In dem Flyer sind alle wichtigen Punkte zur Studie nochmals zusammengefasst. Hier geht es zur Online-Befragung: www.surveymonkey.de/r/_Coworking

Das ZfAM würde sich sehr freuen, wenn Du dazu beitragen würdest, neue Erkenntnisse über die Arbeitssituation in Coworking Spaces zu gewinnen und bedanken sich ganz herzlich für Deine Teilnahme! Für Rückfragen oder Anregungen stehen sie Dir sehr gerne zur Verfügung.

Helena Keller im Namen des Projektteams des ZfAM

Coworking Europe in Dublin vom 8.-10. November 2017

In diesem Jahr wird das Croke Park Stadion in Dublin die Coworking Europe Konferenz beherbergen, das allein ist schon sehr aussagekräftig. Die über 13.000 Coworking-Spaces weltweit haben einen grossen Einfluss auf die Arbeitswelt von heute.

Space Betreiber, Coworker, Gründer, digitale Nomaden und Freunde der Community treffen sich zum Austausch und um das Ökosystem weiterzubringen.

Während dieser 3 Tage wird parallel zu unterschiedlichen Themen und Interessen Talks, Austausch, Diskussionen, Pitches und Workshops, als festes Programm und im Barcampstil geben. Sämtliche Infos zur Location, zu Programm und Preisen findet ihr auf coworkingeurope.net

Zur Einstimmung hier noch ein Review aus dem letzten Jahr in Brüssel.

Coworking Europe 2016 Conference from Entreprise Globale on Vimeo.

Selbstständigkeit und Existenzgründung

Selbständig in seinem Wunschberuf zu arbeiten, ist eine der schönsten Herausforderungen in der Arbeitswelt. Existenzgründer tragen aber nicht nur die Verantwortung für ihre unternehmerischen Entscheidungen. Auch für ihre Altersversorgung sind viele Selbstständige allein zuständig. Wer das nicht kalkuliert und zu wenig zurücklegt, ist später von Altersarmut bedroht.

Pflichtversicherung ist eher die Regel als die Ausnahme

Für zahlreiche Berufsgruppen besteht eine Versicherungspflicht bei der Deutschen Rentenversicherung. Das Informationsportal gruendercheck.com nennt in diesem Zusammenhang Handwerker als eine der für die Existenzgründung bedeutendsten Gruppen Pflichtversicherter. Künstler, freiberufliche Lehrer und Trainer ab bestimmten Einkommensgrenzen, Hebammen und Pflegekräfte zählen ebenfalls zum Kreis der versicherungspflichtigen Selbstständigen. Eine weitere wichtige Ausnahme von der grundsätzlichen Versicherungsfreiheit besteht für Personen, die bei der Existenzgründung Hilfe in Form eines Gründungszuschusses erhalten haben.

Der Regelbeitrag kann angepasst werden

Da die Pflichtversicherten als Selbstständige oder Freiberufler keinen Arbeitgeber haben, müssen sie den kompletten Rentenversicherungsbeitrag selbst aufbringen. Erhoben wird ein jährlich neu berechneter Regelbeitrag bzw. der halbe Regelbeitrag speziell zur Förderung von Existenzgründungen. Nach Vorlage des Einkommensteuerbescheides kann die Beitragshöhe – und damit auch die später zu erwartende Leistung – bedarfsgerecht nach oben oder unten angepasst werden.

Freiwillige Versicherung oder private Vorsorge

Selbstständige, die nicht nach den obigen Regeln versicherungspflichtig sind, haben die Wahl zwischen einer freiwilligen gesetzlichen Rentenversicherung und einer privaten Vorsorge. Die Rürup-Rente der privaten Versicherer gehört wie die gesetzliche Versicherungslösung zur sogenannten ersten Schicht. Das bedeutet steuerliche Förderung der Beitragszahlung, allerdings auch eine nachgelagerte Besteuerung der späteren Rente und kein Kapitalwahlrecht. Welche Lösung die bessere ist, ist nicht nur ein Rechenexempel, sondern auch eine Frage des Vertrauens in das jeweilige System. Die schlechteste Lösung wäre, gar nichts zu tun. Selbst wenn die Geschäfte anfangs nicht so gut laufen, sollte der Aufbau von Altersvermögen möglichst nicht vernachlässigt werden, denn das würde sich später böse rächen.

Arbeitswelt 2030

Auf dem Unternehmerforum im Milchwerk, leitete der Oberbürgermeister über Umfrage-Ergebnisse und den Planungsleitfaden bis 2030 ein. Spannend dass ein neues Gewerbegebiet Kreuzbühl in Planung ist, welches den Energiebedarf ausschliesslich aus regenerativen Energien gewinnen soll.

Für Wohngebiete gibt es immer mehr Modelle mit autarker Energieversorgung dieser Art, für einen Industriepark ist es jedoch noch einzigartig!

Als hochkarätige Referentin war Jutta Rump zu Gast. Sie ist Professorin für allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule Ludwigshafen. Sie gehört zu den 8 wichtigsten Professoren für Personalmanagement im deutschsprachigen Raum und hat es wunderbar verstanden den Inhalt, den sie vermitteln wollte über kleine Geschichten fast schon erfahrbar zu machen.
Weiterlesen

8. Barcamp Bodensee 2017 #bcbs17

Datum 31.3.2017 19 Uhr – 2.4.2017: 18 Uhr
Beginn: Samstag 8:30, Sonntag 9:00
Ort: HTWG Konstanz

Kann das funktionieren, dass sich Menschen treffen und gemeinsam eine zweitägige Konferenzangenda mit Dutzenden von Vorträgen, Diskussionen, Brainstormings, Übungen, “Tastings” und überraschendem Anderen erstellen und umsetzen? Ja, das geht!

Das Veranstaltungsformat heißt “Barcamp”, hat nichts mit Alkoholkonsum zu tun, sondern ursprünglich mit einem Begriff der Computerkultur und hat seit 2005 hunderte wenn nicht tausende Male weltweit stattgefunden.

Oliver Gassner aus dem Hegau und sein Team bringen das Barcamp Bodensee erneut an den Bodensee. Nachdem die HTWG Konstanz in Konstanz bereits 2010, 2013, 2015 und 2016 die Räumlichkeiten und die Infrastruktur kostenlos zur Verfügung gestellt hat, wird sie auch 2017 wieder Gastgeber für dieses Event sein.

Auf barcamp-bodensee.de ist aktuell die Anmeldung zu dem Treffen möglich. Die Besonderheit: Für jedes gekaufte Ticket kann man auf Antrag eine zweite Person kostenlos zu dem Event einladen. Demnächst wird es auch eine begrenzte Anzahl von kostenlosen Tickets für Studierende geben.

Event-Hashtag für Twitter, Facebook, Google+: #bcbs17
Tag / Label für Weblogs, Flickr, delicious etc.: bcbs17
Webadresse: http://barcamp-bodensee.de
________

Kontakt:

Oliver Gassner
og@ogok.de
+49 7738 93 95-250

Überblick wie unterschiedlich die Themen auf dem Barcamp Bodensee sein können gibt zum Beispiel der Sessionplan von 2015:
Mehr dazu auf Barcamp-Bodensee.de

Freifunk Coworking Radolfzell

Eigentlich hätte der erste Freifunk Knoten (offener und kostenloser WLAN Hotspot) schon seit letzten Donnerstag in Betrieb sein sollen, pünktlich zum zweimonatlichen digitalen Donnerstag. Aufgrund eines falsch verkabelten LANs wird der erste Freifunk Knoten in Radolfzell, aber erst seit heute auf der Freifunk Bodensee Karte angezeigt.

Freifunk Bodensee Karte Radolfzell

Freifunk steht für freie Kommunikation in digitalen Datennetzen. Frei im Sinne von öffentlich zugänglich, nicht kommerziell, im Besitz der Gemeinschaft und unzensiert. Wie es funktioniert wird in diesem Video erklärt.

Falls du eine Praxis, Café oder Restaurant in der Region Radolfzell hast und interessiert bist, deinen wartenden Patienten, Besuchern oder Gästen kostenloses WLAN zur Verfügung zu stellen, sind wir gerne dabei behilflich. Die Einrichtung ist kostenlos und wir würden im Gegenzug lediglich ein kleines Plakat und ein paar Flyer vom Coworking Radolfzell bei euch aufhängen bzw. auslegen.

Freifunk Bodensee

Als Betreiber eines Freifunk-Routers surfen deine Gäste mit der IP-Adresse von Freifunk. Dein eigener Internet-Anschluss ist nach außen hin nicht sichtbar. Deine Gäste werden ganz legal durch einen verschlüsselten VPN-Tunnel zum Freifunk-Gateway und erst dort ins Internet geleitet. Du entscheidest selbst wieviel von deiner Bandbreite du zur Verfügung stellst.

screen-shot-2016-09-27-at-22-01-08

Mit einer Grundsatzentscheidung hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg vorletzte Woche klargestellt, dass Gewerbetreibende nicht bei Urheberrechtsverletzungen anderer haften müssen. Die wichtigsten Fragen rund um das Urteil kann man bei Spiegel Online nachlesen.

Idee, Kapital, Team, Mentor? – Worauf es beim Gründen ankommt.

Bereits zum 4. Mal haben sich Interessierte zur Startup Lounge Bodensee getroffen, heute in den neuen Räumen der IHK in Konstanz.

Zu Gast und Impulsgeber war Adrian Thoma, der zum Einen selbst Gründer ist, zum Anderen inzwischen angehende Gründer unterstützt und auch als Regionalvertreter des Bundesverband Deutsche Startups e.V. sehr engagiert ist.
Weiterlesen

Tooltip: Rindle

Für den Digitalen Donnerstag heute Abend, habe ich Rindle im Angebot, ein browserbasiertes Tool für den individuellen Workflow, in dem sich Aufgaben aus mehreren Plattformen leicht zusammenführen lassen. Der offizielle Launch steht noch aus, im Moment gibt es also die Beta-Version und die macht auch schon Spass!
Weiterlesen

MediaLab ist Gastgeber der #1 Startup Lounge Bodensee

Start-up_Lounge_BodenseeBereits gespannt auf die Event Location ging es am Freitag den 8.4.16 um 17 Uhr los mit aufbauen. Dominik Gerspacher einer der Gründer des neuen Coworking Spaces MediaLab in Konstanz hat den Space für die Auftaktveranstaltung zur Verfügung gestellt.

Ziel des Abends war die Einführung des Netzwerks für Gründer und Gründungsförderer. Zu den Ideen der Startup Lounge Bodensee gehören:

  • Einführung und Ausbau eines Startup Netzwerks
  • Vorhandene Angebote und Möglichkeiten für Gründer präsenter machen
  • Stärkung des Gründerstandorts Bodensee
  • Sammlung und Umsetzung von Ideen aus dem Netzwerk
    Weiterlesen